1

Facebook Shop einrichten

Blogbeitrag - Facebook Shop einrichten

Schritt für Schritt Anleitung

Nun, dass ein Shop auf Facebook viele tolle Möglichkeiten bringt hast du ja bereits in unserem Beitrag Verkaufsplattform Social Media gelesen.

Was du jedoch genau brauchst und wie du am Besten vorgehst erfährst du in dieser Schritt für Schritt Anleitung.

Blogbeitrag - Facebook Shop einrichten

Facebook Shop einrichten

  1. Zu allererst musst du dich vergewissern, ob du den Tab shop auf deiner Seite findest. Wenn dem nicht der Fall ist, so kann das mehrere Gründe haben. Zum einen gibt es die Funktion für die Kategorie in welcher du deine Seite erstellt hast nicht, oder er ist schlichtweg noch nicht aktiviert.
1_shop einrichten
  1. Wenn du nun deinen Facebook Shop eingerichtet hast und zum ersten Mal betrittst, musst du sogleich die Nutzungsbestimmungen akzeptieren und bestätigen um fortfahren zu können.
Facebook Shop einrichten - Nutzungsbedingungen und Richtlinien für Händler
  1. Im nächsten Schritt kannst du auswählen, ob der Kaufabschluss direkt auf Facebook oder auf einer anderen Seite (z.B. auf deiner Website) abgeschlossen wird. Wir befassen uns in dieser Anleitung auf die Erstellung eines Shops mit Kaufabschluss direkt auf Facebook.
Facebook Shop einrichten - Art des Kaufabschlusses
  1. Wähle die Währung aus, in welcher du deine Produkte anbieten möchtest.
Facebook Shop einrichten - Währungseinheit auswählen
  1. Bevor du deinen Facebook Shop nun mit Produkten befüllst ist es wichtig deinen Shop zu beschreiben. Was verkaufst du und ein paar zusätzliche Informationen über deinen Shop sind wichtig um deinen Facebook Shop auch qualitativ zu verbessern.
Facebook Shop einrichten - Produkt hinzufügen (1)

Produkte im Facebook Shop hinzufügen

  1. Als nächstes kannst du nun beginnen deinen Shop mit deinen Produkten zu befüllen.
    Hast du wie in unserem Fall den Facebook Shop soeben erst erstellt, so findest du bereits auf der ersten Seite des Shops den Button „Produkte hinzufügen“.
Facebook Shop einrichten - Produkt hinzufügen_V1
  1. Als Alternative, kannst du deine Produkte auch in den Beitragsoptionen hinzufügen. Dorthin gelangst du entweder über die Reiter im Kopf oder über den Optionen-Button auf der rechten Seite.
7_Produkt hinzufügen_V21
Facebook Shop einrichten - Produkt hinzufügen
  1. Füge ein oder mehrere Fotos hinzu. Auch ein Video kannst du online stellen.Tipp: Lade mehrere Bilder online auf denen du neben dem Design auch die Funktionalität erkennbar ist.
Facebook Shop einrichten - Bild einfügen
  1. Du kannst deine Bilder auch mit Filter bearbeiten, zuschneiden oder mit Sticker versehen. Fahre mit der Maus über die Anzeige und drücke auf den Pinsel. Damit kannst du deinen Bildern noch den letzten Schliff geben. Wir raten dir mit den Stickern aber sparsam umzugehen, schließlich geht es hier um dein einzigartiges Produkt und um kein Sticker-Album.
Facebook Shop einrichten - Optionen-Varianten einstellen
Facebook Shop einrichten - Bild bearbeiten_2
  1. Als nächstes legst du den Preis fest. Neben dem Normalpreis, kannst du deinen Artikel auch im Angebot verkaufen. Aktiviere dazu die Funktion „Dieser Artikel ist im Angebot“ und lege den Verkaufspreis fest. Du kannst diese Aktion später wieder deaktivieren, wenn sie ausgelaufen ist.
  2. Beschreibe im nächsten Schritt deinen Artikel so gut wie möglich. Umso leichter und besser sich deine potentiellen Kunden über dein Produkt informieren können, desto schneller entscheiden sie sich zu einem Kauf.
  3. Aktivierst du „Dieses Produkt auf deiner Seite teilen“, so wird das Produkt nach dem Speichern automatisch in der Chronik deiner Seite gepostet.
  4. Kennzeichne das Produkt als Lagerware oder nicht.
  5. Unter Optionen, kannst du von deinem Artikel verschieden Varianten anbieten.
Facebook Shop einrichten - Produkt einrichten_1
  1. Füge weitere Optionen deines Artikels hinzu indem du zuerst die Kategorie wählst und anschließend definierst. Gib an welches der Artikel auf Lager liegt uns zu welchem Preis du es verkaufen möchtest.Achtung, du kannst nur eine Kategorie verwenden. Kombinationen aus z.B. Farbe und Material sind nicht möglich.
Facebook Shop einrichten - Optionen-Varianten einstellen
  1. Bevor du die das Hinzufügen deines Produktes mit speichern abschließt, musst du noch die Sichtbarkeit einstellen. Möchtest du dein Produkt gleich online stellen, so wählst du „Öffentlich“, handelt es sich dabei nur um einen Entwurf, so wählst du „Unveröffentlicht“.
Facebook Shop einrichten - Sichtbarkeit definieren

Geschafft! - Facebook Shop eingerichtet

Gratuliere, in nur wenigen Schritten konntest du einen Webshop auf Facebook erstellen und kannst deine Produkte in die weite Welt verkaufen.

2

SWOT – Analyse, einfach erklärt!

4 Attribute der SWOT-Analyse

Der Begriff der SWOT-Analyse ist ein geläufiger. Das Tool ist eines der am bekanntesten und verbreitetsten im Marketing. Doch wie wendet man diese Analyse korrekt an?
Wir schaffen, anhand eines Beispiels von Apple, Klarheit.

4 Attribute der SWOT-Analyse

Wofür steht SWOT eigentlich?

SWOT ist ein Akronym aus den Wörtern „Strengths-Weaknesses-Opportunities-Threats“, zu Deutsch „Stärken-Schwächen-Chancen-Risiken“. Anhand dieser vier Begrifflichkeiten wird ein Unternehmen oder Produkt unter die Lupe genommen. Diese werden in Form einer Matrix veranschaulicht und erleichtern so die Auswertung.

Diese Analysemethode unterteilt sich in zwei Schritte

  1. Die betriebsinterne Analyse (Stärken & Schwächen)
  2. Die betriebsexterne Analyse (Chance & Risiken)

 

Die betriebsinterne Analyse

Stärken

Worin seht ihr die Vorteile eures Unternehmens?

Wodurch könnt ihr euch vom Wettbewerb abheben?

Welche Stärken hat euer Unternehmen?

Welches Alleinstellungsmerkmal besitzt euer Unternehmen?

Welchen Beitrag liefert ihr zu aktuellen Trends in eurer Branche?

 

Schwächen

Wo seht ihr Verbesserungspotential?

Worin habt ihr im Vergleich zum Wettbewerb Defizite?

Welche Gefahren könnten zum Misserfolg führen?

 

Die betriebsexterne Analyse

Chancen

Wie Entwickelt sich die Branche bzw. Wie könnt ihr daraus profitieren?

In welchen Trends seht ihr Potential?

Wie entwickelt sich der Markt?

Welche technischen Möglichkeiten könnt ihr zu eurem Vorteil nutzen?

Wie verändert sich eure wirtschaftliche Umwelt bzw. gesetzliche Lage?

 

Risiken

Was kann die Konkurrenz besser als ihr bzw. welche Vorteile hat sie?

Geht ihr mit dem Puls der Zeit oder hinkt ihr hinten nach?

Gibt es problematische Gesetzesänderungen in naher Zukunft?

Ist euer Alleinstellungsmerkmal leicht imitierbar?

 

Beispiel einer SWOT-Analyse anhand von „Apple“

Stärken (Strengths)

 

  • Innovationstechniken
  • Bekanntes Produkt am Markt
  • Design
  • Image
  • Zusammenspiel der Produkte
Schwächen (Weaknesses)

 

  • Kompatibilität
  • Preisgestaltung (hochpreisig)

 

 

Chancen (Opportunities)

 

  • Virtual reality
  • Mobilität
  • Gesundheit
  • Individualisierung
Risiken (Threats)

 

  • Keine maßgebenden Innovationen
  • Schwinden der Kaufkraft
  • Erzwungene Innovation
  • Konkurrenz
  • Datenschutz

Fazit

Die SWOT-Analyse bietet eine fundamentale Grundlage für weitere Strategien und Analysen. Weiters lassen sich von der Analyse einige Strategien wie „Stärken-Chancen-Strategien“ ableiten, welche beispielsweise Vorteile einer optimalen Nutzung vorhandener Stärken unter Berücksichtigung zukünftiger Unternehmenschancen aufzeigen.

 

Hat dir dieser Beitrag weitergeholfen?

Dann abonniere uns jetzt auf unserer Facebook und Twitter Seite und verpasse nie wieder einen SOcial MEdia Trend.

SWOT - Analyse, einfach erklärt!